Obaud is!

Am Sonntag wurde beim traditionellen Faschingsanbau der Teisbacher Fasching ausgesät. Nun kann die Saat bis zum großen Umzug am 3. März gedeihen und am Faschingssonntag in voller Pracht aufgehen. Bei milden Temperaturen und Sonnenschein kamen zahlreiche Zuschauer nach Teisbach und genossen das Spektakel. Zum ersten Mal säumten diverse lustige Themenstände den Markplatz und die Mitwirkenden präsentierten das Dorfleben des 19. Jahrhunderts.

Ein Highlight war der Auftritt der Schäffler aus Frontenhausen. Begleitet von der Blaskapelle Bina-Blech aus Gangkofen zeigten die Schäffler ihre einwandfreien Figuren und begeisterten mit ihrem Tanz die Zuschauer.

Dann setzte sich der traditionelle Zug in Bewegung, angeführt von den Geometern, die Maß vom Marktplatz und zahlreichen Personen nahmen. Pferdegespanne aus Tunzenberg und Geiselhöring zogen altertümliche Gerätschaften durch den Marktplatz und viele Mitwirkende waren als Mägde und Knechte, Bauern und Bäuerinnen, Kräuterhexen und zweibeinige Ochsen auf Teisbachs Straßen unterwegs. Mit Hilfe des Odlfasses wurde der Boden gedüngt und mit dem Heuwagen das Stoh verteilt. Musikalisch begleitet wurde das Spektakel von den „Monsters of Humpa“.

Die Tollitäten Prinzessin Eva I. und Prinz Matthias III. fuhren mit dem Kinderprinzenpaar Sophie I. und Jakob I. standesgemäß in einer Kutsche den Marktplatz hinauf und verteilten Süßigkeiten.

Danach ließen alle Mitwirkenden und Zuschauer den tollen Tag im Gasthaus Geislinger ausklingen.

Weitere Bilder

Für Großansicht einfach auf das Bild klicken.