Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.

Fasching 1976

Nach 2 Jahren der Pause (die meisten Organisatoren mussten ihren Grundwehrdienst leisten) ging es unvermindert weiter mit dem Teisbach Faschingsgeschehen.

Nach vielen Jahren wurde wieder ein Faschingsumzug veranstaltet.

Auch der heutige Schlachtruf der Narrenhochburg, ein dreifaches Fasching Hoch, wurde damals, in einer Bierlaune gegründet. Eigentlich nur als Übergangslösung bis jemanden "etwas besseres einfällt". Bis dato schrie man in Teisgbach "Helau", so wie man es aus dem Reihnischen Karneval kannte.

Ab diesem Jahr kann man wohl sagen, gings wieder richtig los.

Prinzenpaar 1976
 
Prinzessin Roswitha I. (Lüttmerding)
&
Prinz Erich I. (Luginger) der Schmächtige
Prinzengarde 1976
 
Binder Renate, Irrgang Rita, Kleinheinz Rosmarie,
Merkl Angelika, Presky Hildegard, Simon Anita,
 
Choreographie: Heidobler Erwin
Präsidium 1976
 
1.Präsident: Robl Michael, 2. Präsiden: Harlander Josef,
Hofnarr: Angerstorfer Helmut,
Hofmarschall: Heidobler Erwin,
Kassier: Heidobler Erwin,
Schriftführer: Wieselsberger Georg,
Chronist: Wieselsberger Georg,
Leibwächter: Hermann Karl-Heinz, Reiser Franz,
Elferrat 1976
 
Harlander Josef, Heidobler Erwin, Lang Franz,
Mühlbauer Georg, Robl Michael, Wieselsberger Georg,
Ein Zeitungsartikel aus dem Jahr 1976 zum Teisbacher Faschingsanbau.

Der erste Faschingsumzug in Teisbach seit knapp 15 Jahren. Dieses Spektakel wurde auf Anhieb zum vollen Erfolg.

Der Prinzenwagen seiner Majestäten.
Roswitha & Erich

Und hier noch ein Bild vom Faschingseingraben. Damals wurde der Fasching noch wahrhaftig eingegraben.

Nach diesem erfolgreichem Jahr wurde erstmals ein Abschlussessen abgehalten.