Obaud is!

Am Sonntag wurde beim traditionellen Faschingsanbau der Teisbacher Fasching ausgesät. Nun kann die Saat bis zum großen Umzug am 11. Februar gedeihen und am Faschingssonntag in voller Pracht aufgehen. Der Himmel war zwar bewölkt, aber es blieb trocken. So strahlten alle Teilnehmer und zahlreiche Zuschauer genossen das Spektakel im Teisbacher Marktplatz. Die „Monsters of Humppa“ sorgten für gute Laune und ausgelassene Stimmung.Die Geometer führten den Zug an und nahmen Maß vom Teisbacher Marktplatz. Um den Fasching ordentlich einzupflanzen, waren viele Mägde und Knechte, Kräuterhexen und allerhand Getier zum Anbau gekommen. Mit Eggen, Pflügen und anderen urigen Geräten wurde die Faschingssaat verteilt. Die Reitvereine Tunzenberg und Geiselhöring unterstützen die originell verkleideten Zugteilnehmer mit zehn prachtvollen Pferdegespannen. Mit Hilfe eines Odlfasses wurde der Boden gedüngt und mit einem Heuwagen das Stroh verteilt.

Natürlich war auch das große Prinzenpaar, Simone I (Niedermeier) und Mathias II (Maier), sowie das Kinderprinzenpaar, Laura I (Schmid) und Simon I (Schmeißer) im Getümmel zu finden. Sie fuhren standesgemäß in der Kutsche von Michael Schwab durch den Marktplatz und lachten freudestrahlend in die Zuschauermenge. Nach dem gelungenen Faschingsanbau ließen die Besucher den Abend im Gasthaus Geislinger ausklingen.

Weitere Bilder

Für Großansicht einfach auf das Bild klicken.

Zurück